Fachwissen zum Download: TERRANUS Whitepaper

Konkrete Beratung zum Nulltarif: Das TERRANUS Whitepaper zur Neureglung der Investitionskosten in NRW erklärt, womit Betreiber und Immobilienbesitzer ab Mitte 2021 rechnen müssen. Ein zweiter Leitfaden unterstützt mit Tipps und Tools zur Standortanalyse für neue Wohn- und Pflegekonzepte.

Profitieren Sie vom Fachwissen unserer Experten: Mit zwei Whitepapern startet TERRANUS seine neue Reihe von Leitfäden, Studien und Tools, um Betreibern, Immobilienbesitzern sowie Investoren wertvolle Beratung aus erster Hand zu liefern. Jedes Whitepaper widmet sich einer konkreten Fragestellung aus dem operativen Geschäft, legislativen Neuregelungen, veränderten Rahmenbedingungen oder der aktuellen Marktentwicklung. Dazu liefert Deutschlands führende Managementberatung für Sozialimmobilien und den Betrieb von Pflege- und Seniorenheimen konkrete Lösungen und Handlungsoptionen zum kostenlosen Download.

Den Start machen das TERRANUS Whitepaper zur Neuregelung der Investitionskosten in NRW sowie der Leitfaden zur Standortanalyse für neue Wohn- und Pflegekonzepte und zur Suche leistungsstarker Kooperationspartner.

Im Fokus: Aufhebung des Bestandsschutzes der Investitionsfolgekosten im Mietmodell

Das Whitepaper zur Neuregelung der Investitionskosten in NRW beschreibt die Auswirkungen des GEPA NRW auf die Refinanzierung bestehender Pflegeimmobilien ab Mitte 2021 und erklärt, welche Parameter der sogenannten „fiktiven Vergleichsrechnung“ zugrundeliegen. „Mit der Neukalkulation der Investitionsfolgekosten werden wir vermehrt Insolvenzen bei Betreibern sehen“, prognostiziert TERRANUS-Geschäftsführer Markus Bienentreu. Für Betreiber wie Vermieter von Pflegeimmobilien stellen sich daher folgende Fragen:

  • Wie entwickeln sich die Investitionskosten bei meiner Pflegeimmobilie?
  • Wann steht die nächste Zinskonversion an und wie wirkt sich diese auf die Höhe der Investitionsfolgekosten aus?
  • Und: Welche Folgen resultieren daraus für das Geschäftsmodell der Betreiber sowie für die Miete oder Pacht von Pflegeimmobilien?

Eckpunkte der Standortbewertung und Kriterien für die Suche nach Kooperationspartnern

Das zweite Whitepaper widmet sich den Fragen, ob sich ein Standort eher für eine klassische Pflegeeinrichtung, für Betreutes Wohnen oder für Service- oder Residenz-Wohnen eignet und anhand welcher Kriterien sich potenzielle Kooperationspartner auswählen lassen. „Relevante Daten und Kennzahlen analysieren, die Marktsituation im jeweiligen Umfeld kennen – das bildet die Basis für jede strategische Überlegung“, erklärt TERRANUS-Geschäftsführerin Anja Sakwe Nakonji und stellt zentrale Analysetools und -parameter vor. Denn zu Beginn jedweder Planung von Neu- oder Ausbau gilt für Betreiber und Investoren fundiert zu ermitteln:

  • Für welches Pflege- und Wohnkonzept eignet sich dieser Standort?
  • Welche Wohn- und Pflegekonzepte sind zukunftsfähig, wie lassen sich Potenziale und Risiken analysieren?
  • Und: Finden sich leistungsstarke Kooperationspartner für das spezifische Konzept im jeweiligen Umfeld?

Sie haben Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

contact-img

TERRANUS

Fon +49 221 / 93 700 700
Fax +49 221 / 93 700 777

wissenswert@terranus.de
mail-icon

BEITRÄGE ABONNIEREN

Sie möchten über neue „Wissenswert“-Artikel per E-Mail informiert werden?

TERRANUS Deutschlandkarte

Verschaffen Sie sich Klarheit:
Die Bauvorgaben für Pflegeheime der einzelnen Bundesländer im Überblick.

Jetzt informieren

TERRANUS Investitionskostenindex

Regional oder bundesweit: Mit dem neuen Online-Tool behalten Sie die Mietkosten für Pflegeimmobilien im Blick.

Jetzt informieren