Jubilaeum logo

Die Zukunft vorwegnehmen, heute wie vor 20 Jahren: 1997 standen Seniorenimmobilien in unserer Gesellschaft oder bei institutionellen Investoren im In- und Ausland alles andere als im Fokus. Durch die älter werdende Bevölkerung und die Einführung der Pflegeversicherung einerseits sowie den Wegfall von Förderungen und Subventionen andererseits zeichnete sich am Horizont ein attraktives und nachhaltiges Betätigungsfeld ab.

Wer die Chancen im Gesundheitsmarkt nutzen will, muss sich vor allem für eines interessieren – für die Menschen und wie sie in Zukunft leben möchten.“

Carsten Brinkmann Aufsichtsratsvorsitzender

TERRANUS erfasste früh die Erfolgsaussichten, rückte die Bedürfnisse und Interessen der unterschiedlichen Akteure ins Licht der Öffentlichkeit, nutzte seinen breiten Erfahrungsschatz und machte den Markt für Seniorenimmobilien salonfähig. Es war an der Zeit Kommunen und Planer, Entwickler und Bauträger, Wohnungsunternehmen und Investoren für die Zukunft des Marktes zu begeistern. Eine Herkulesaufgabe, die sich für alle Menschen, die mit der Branche befasst waren, lohnen sollte.

Vor einer Zeitwende stehen wir angesichts der gesellschaftlichen Entwicklung auch heute wieder. Wer Wohnformen, Lebens- und Versorgungsstrukturen für morgen entwickeln möchte, benötigt einmal mehr Erfahrung, Gespür und auch Vision. Wie sieht die individuelle Lebensplanung der Menschen aus, die heute älter als fünfzig und morgen älter als fünfundsiebzig sein werden? Welche Dienst- und Betreuungsleistungen wünschen sich 2040 die rund 24 Millionen Senioren, welchen Fortschritt lässt die digitale Entwicklung erwarten? Es ist der Blick nach vorn, der bis heute den Leitgedanken von TERRANUS ausmacht: Für Menschen agieren, die frei wählen und lange selbstbestimmt leben möchten. Für Investoren, die nachhaltige Renditen benötigen. Für Betreiber Konzepte entwickeln, die moderne Versorgungsstrukturen antizipieren, um in der Realität erfolgreich zu sein. Und für Kommunen nahbarer sein, die sich den Veränderungen stellen.

Werte schaffen. Werte pflegen.

Fundiert analysieren, Veränderungen erkennen und Strategien entwickeln – das ist seit der Gründung der Kern des Erfolgskonzepts von TERRANUS und seinen Kunden. Statt winziger Zwischen- oder Rückschritte muss angesichts der demografischen Herausforderung echter Fortschritt bei Versorgungsstrukturen und Wohnformen stattfinden. Dazu bedarf es einer verlässlichen, langfristigen Gesetzgebung mit genügend Gestaltungsspielräumen und möglichst wenigen regulativen Eingriffen. Veraltete Strukturen, wie die starre Trennung zwischen ambulanter und stationärer Versorgung, müssten flexiblen Systemen Platz machen. Städtische Grundstücke zum Bau neuer Pflegeheime in zentraler Lage und Wohnformen mit preiswerten 2- bis 3-Zimmer-Wohnungen sollten zur Verfügung stehen.

Am Horizont wartet das Neue

An Zukunft denken, wo Stillstand droht, lautet das Credo. Denn die enorme Nachfrage wird eine Vielzahl spezialisierter Service-, Sozial- und Pflegeangebote sowie ihre Vernetzung erfordern, die von der Digitalisierung im Wohn- und Pflegebereich – von Smart Home und potentiellen Assistenzsystemen über autonome Fahrdienste bis zu unterstützenden Robotern begleitet wird.

Auch zukünftig steht TERRANUS mit seiner Kompetenz und ganzheitlichen Erfahrung allen Marktteilnehmern zur Seite und verzahnt so Wohnungswirtschaft und Planer, Bauträger wie Investoren, Serviceanbieter und  Betreiber miteinander. Pragmatisches Handeln jenseits der Politik ermöglicht nachfolgenden Generationen ein gutes Leben.

 

Carsten Brinkmann

Aufsichtsratsvorsitzender

mail-icon

Deutschlandweit führender Partner von Investoren und Betreibern von Sozialimmobilien.